Batterie-Management-System

Batterie-Management-System

Modulares Batterie Management System

 

Dieses Batteriemanagementsystem (BMS) wurde speziell zur Diagnose und Überwachung von Lithium Batterien, insbesondere für LiFePo4 entwickelt und soll dazu betragen diese Batterietechnologie einer breiten Massen von Menschen zugänglich zu machen.

Als besonderes Merkmal dieses BMS ist sein einfacher Aufbau hervorzuheben.

Das Grundsystem besteht im Wesentlichen aus sechs verschiedenen Bauteilen:

  • dem BMS-Steuergerät mit Display zur Kontrolle
  • einem oder mehreren Relais, die das Ladegerät steuern (redundant auch mehrere mit gleicher Adressierung in Reihenschaltung)
  • einem Lastabwurf-Relais, das den Batterie-Entladekreis zum Schutz vor einer Tiefentladung unterbricht (auch hier ist Redundanz möglich)
  • dem Stromsensor zur Messung des Lade-/Entladestromes,
  • den BMS-Zellplatinen zur Einzelzellenüberwachung für bis zu 220 Lithiumzellen sowie
  • dem Netzteil für die Stromversorgung des BMS.

Sie können dieses System um folgende zusätzliche Komponenten erweitern:

  • CAN Adapter für diverse Ladegeräte (Gerätespezifische Anpassung erforderlich)
  • analoge Batteriefüllstandsanzeigen
  • .....

Kurzbeschreibung:

Bis zu 220 Einzelzellen mit Temperaturfühler auf jeder Zellplatine gemessen, überwacht und geregelt werden. Verbunden sind diese auf der BMS Seite über einen einfach zu installierendes Flachbandkabel mit einem Eindraht – Bus. Für die Regelung sind bis zu vier Steuerrelais für die verschiedenen Funktionen vorgesehen. Damit lassen sich die Ladung und die Entladung der Zellen sowie das Temperaturmanagement steuern.

Wichtige Daten, wie die Adresse einer ausgefallenen Batterie, die Spannungspegel der einzelnen Batteriezellen, Temperaturwerte oder entnommene Ladungsmenge werden zur schnellen Diagnose im Display des BMS-Steuergerätes angezeigt. Fehlermeldungen werden akustisch signalisiert und führen bei Bedarf auch zum Eingreifen des BMS in die Ladungs- oder Entladungszyklen der Batterie.

Unter Einbindung externer Komponenten (Leistungsschütze, Ladegeräte, Batterieheizung und Kühlung) kann das BMS  als automatisches System zur Steuerung des Lade- und Entladekreises in Elektrofahrzeugen, aber auch für stationäre Speicher in Wohngebäuden,  auf Wochenendgrundstücken oder im Freizeitbereich eingesetzt werden. Die  Integration  in die  übergeordnete Systemsteuerung  ist  durch  potentialfreie  Kontakte  und/ oder  über  einen  Kommunikations- Schnittstellenadapter möglich.

Die für den Aufbau gelieferte Aufbau- und Bedienungsanleitung ist leicht verständlich und einfach umzusetzen. Bei Systemen bis 120V sind kaum Spezialkenntnisse erforderlich. Bitte beachten Sie jedoch das es sich hier um Hochenergiesysteme handelt die bei unsachgemäßer Handhabung zu erheblichen Gefahren für Sie und Ihr Umfeld führen können. Halten Sie sich daher unbedingt an die in der Aufbau- und Betriebsanleitung angegebenen Anweisungen und Sicherheitshinweise und Sie werden viel Freude am Ergebnis Ihrer Arbeit haben